Hörbuch Produktion

Hörbuch Produktion - Der große Hörbuch Guide - Teil 1


Wie ein Hörbuch von A-Z entsteht, damit Du besser entscheiden kannst, ob Du das Hörbuch selbst machst oder machen lässt
Hörbuch Produktion

Hörbuch Produktion - Der große Hörbuch Guide - Teil 1


Wie ein Hörbuch von A-Z entsteht, damit Du besser entscheiden kannst, ob Du das Hörbuch selbst machst oder machen lässt
In diesem ersten Teil des großen Hörbuch Guides erfährst Du, wie ein Hörbuch produziert wird, welche Schritte dazu notwendig sind und wer an einem Hörbuch mitwirkt.

Wenn Du Dein Hörbuch produzieren lassen möchtest, dann findest Du hier Informationen, die dabei helfen, ein gutes Tonstudio und den richtigen Sprecher zu finden.

Möchtest Du Dein Hörbuch selbst erstellen, bekommst Du eine Anleitung für das beste Equipment, Software und weitere nützliche Tipps.

Im zweiten Teil des Hörbuch-Guides kannst Du nachlesen, was Du tun kannst, um das fertiggestellte Hörbuch über Audible und andere Hörbuch-Shops zu vertreiben .
In diesem ersten Teil des großen Hörbuch Guides erfährst Du, wie ein Hörbuch produziert wird, welche Schritte dazu notwendig sind und wer an einem Hörbuch mitwirkt.

Wenn Du Dein Hörbuch produzieren lassen möchtest, dann findest Du hier Informationen, die dabei helfen, ein gutes Tonstudio und den richtigen Sprecher zu finden.

Möchtest Du Dein Hörbuch selbst erstellen, bekommst Du eine Anleitung für das beste Equipment, Software und weitere nützliche Tipps.

Im zweiten Teil des Hörbuch-Guides kannst Du nachlesen, was Du tun kannst, um das fertiggestellte Hörbuch über Audible und andere Hörbuch-Shops zu vertreiben .

Hörbuchproduktion - schneller Überblick


Eine Hörbuchproduktion besteht aus mehreren detaillierten Schritten und umfangreichen Prozessen, an denen mehrere Akteure beteiligt sind. Dazu gehören: der Autor, der Regisseur, der Sprecher und der Tontechniker und ggf. noch die Projektleitung, die alles beaufsichtigt.

Zunächst wird aus dem Buchmanuskript ein lesefertiges Hörbuchmanuskript erstellt. Stell Dir vor, dass der Hörer das Buch nicht umblättern oder ins Buch schauen kann. Der Inhalt wird deshalb so aufbereitet, das die Hör-Wahrnehmung allein ausreicht, um den Content zu verstehen.

Im nächsten Schritt liest der Sprecher das Manuskript ein. Ein erfahrener Sprecher verwandelt die Worte in ein lebendiges, mitreißendes Hörerlebnis. Die Aufnahme des Hörbuchs wird heutzutage entweder im Heimstudio des Sprechers oder im Tonstudio in Begleitung eines Tontechnikers und ggf. noch eines Regisseurs umgesetzt.

Anschließend schneidet der Tontechniker die Aufnahmen, passt den Sound an und mastert das Hörbuch.

Da Hörbuch-Shops konkrete Anforderungen an die Qualität der Hörbücher stellen, muss während und nach den Aufnahmen das Hörbuch diesen Standards entsprechen. Und genau deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl der Akteure darauf zu achten, dass Tonstudios und ggf. die Sprecher Ahnung von diesen Anforderungen haben.

Bei liberaudio unterziehen wir das Hörbuch vor Fertigstellung zusätzlich einer Qualitätskontrolle, um Fehler zu 100% auszuschließen.

Jetzt ist das Hörbuch fertig und kann in den Vertrieb.

Aber vorher alles noch einmal im Detail...

Hörbuchproduktion - Schritt 1: Manuskript vorbereiten


Für gewöhnlich hat der Autor ein Buch geschrieben und möchte es vertonen. In anderen Fällen gibt es noch kein Buch und der Autor möchte nur ein Hörbuch produzieren lassen. Wie auch immer die Ausgangssituation ist, für das Hörbuch brauchst Du ein Hörbuch-Manuskript als Basis für die Lesung.

Lesefertig ist das Manuskript, wenn alle Fußnoten entfernt bzw. in Fließtext umgeschrieben sind. Das Gleiche passiert mit Bildern, Grafiken, Tabellen etc.

Der Autor liefert Informationen zur Aussprache von Eigennamen und Fremdwörtern. Der Sprecher möchte auch wissen, wie er seine Stimme einsetzen kann, die Tonalität wird geklärt. Bei Belletristik liefert der Autor noch Informationen zur Charakterentwicklung der Protagonisten, also wie verändert sich im Laufe der Erzählung der Charakter/ die Rolle?

Zum Schluss braucht das Hörbuch-Manuskript noch einen Vorspann und Abspann. Wir nennen es Intro & Outro.

  • Das Intro: Du hörst [Titel + Untertitel], geschrieben von [Autor], gelesen von [Sprecher].
  • Das Outro: Das war [Titel + Untertitel], geschrieben von [Autor], gelesen von [Sprecher], Copyright [Jahr + Name].

Hörbuchproduktion - Schritt 2: Sprecher auswählen


Kommen wir zu den drei wichtigsten aller Fragen: Welche Stimme passt am besten zu Deinem Buch? Passt eine weibliche oder eine männliche Stimme besser? Und wo bekommst Du geeignete Sprecher her?

Welche Stimme passt am besten zu Deinem Buch?


Menschen haben eine unterschiedliche Wahrnehmung und verschiedene Vorlieben, was Stimmen angeht. Autor und Verlag sind sich nicht immer einig darüber, welche Stimme besser ist. Ich würde sagen, dass es grundsätzlich reine Geschmackssache ist. Deshalb empfehle ich, einfach zwei, drei Stimmen zu suchen und Freunde, Familie, Netzwerk oder Deine Follower abstimmen zu lassen.

Sprecher: lieber männlich oder weiblich?


Zwei simple Faktoren spielen bei der Wahl eine entscheidende Rolle.

Ist der Autor männlich, dann wählen wir eine männliche Stimme. Ist die Autorin weiblich, wählen wir weibliche Stimmen.

Ist die Zielgruppe männlich, dann kommt eine männliche Stimme besser an. Ist die Zielgruppe weiblich, dann eher eine weibliche Stimme.

Die meisten Autoren von Sachbüchern und Ratgebern sind Männer, daher werden auch mehr männliche Stimmen bei der Hörbuchproduktion eingesetzt.

Möchtest Du Dein Buch auflockern, kannst Du auch mehrere Sprecher einsetzen. Zum Beispiel könnte die Sprecherin das Intro/Outro und die Kapitelüberschriften einsprechen, während der Sprecher die Inhalte vorträgt.

Wo findest Du geeignete Sprecher und Sprecherinnen?


Die einfachste und schnellste Methode, passende Sprecher zu finden sind Tonstudios mit einer Hörbuch-Sprecherdatenbank. Wähle für Dein Hörbuchprojekt am besten ein Hörbuch-Tonstudio. Das hat nicht nur erfahrene Hörbuch-Sprecher, sondern kennt auch alle Qualitätsanforderungen an ein gutes Hörbuch.

Halte Abstand von Sprechern, die keine Erfahrung im Vortragen von Hörbüchern haben. Erfahrene Werbesprecher ohne Hörbucherfahrung eignen sich auch nicht. Die Lesung klingt bei ihnen, wie eine Werbesendung.

Alternativ kannst Du auch nach Hörbuch-Sprechern in Internet suchen. Viele haben ein eigenes Heimstudio und kennen sich mit der Produktion von Hörbüchern aus. Solche Sprecher sind meist günstiger, da die Arbeit des Tontechnikers entfällt. Allerdings wird Dein Hörbuch dann auch nicht professionell gemastert sein.

Hörbuchproduktion - Schritt 3: Lesung


Sobald keine Fragen mehr zum Manuskript und Aussprache offen und die passende Stimme ausgewählt sind, folgt die Lesung. Der Sprecher kann seine Leistung zum Besten geben.

Lässt Du das Hörbuch im Tonstudio einsprechen, dann kannst Du in den meisten Fällen noch eine Regie dazu buchen. Diese achtet während der Lesung auf Betonung und die richtige Tonalität und greift bei Patzern schnell ein.

Bei liberaudio machen wir die Erfahrung, dass eine Hörbuchaufnahme, bei der Regie dabei ist, später keine Nachkorrektur benötigt. Das Hörbuch ist schneller fertig.

Hörbuchproduktion - Schritt 4: Schnitt & Korrekturen


Nach der Aufnahme folgt die Nachbearbeitung. Der Tontechniker schneidet alle Versprecher, laute Atemgeräusche und Hintergrundgeräusche heraus. Er nimmt einen Grob- und ein Feinschnitt vor und passt die Lautstärken an.

Hörbücher, die auf Audible verkauft werden, müssen konkrete technische Anforderungen (siehe weiter unten) erfüllen. Also bringt der Tontechniker noch einmal alles in Form.

Bei liberaudio schieben wir jetzt einen weiteren Schritt ein: die Qualitätskontrolle. Nachdem die Aufnahmen geschnitten sind, wir sie noch einmal. Wir prüfen die Aufnahmen auf eventuelle Sprach- oder Schnittfehler. Manchmal wird an dieser Stelle deutlich, wo mehr Pausen notwendig oder wo sie zu lang sind.

Hörbuchproduktion - Schritt 5: Sound, Nachbearbeitung & Mastering


Die letzten Korrekturen wurden vorgenommen, nun wird das Hörbuch gemastert und fertiggestellt.

Wünscht der Autor, das eine Jingle eingefügt wird, passiert das jetzt. Entweder der Autor liefert eine Jingle an, oder das Tonstudio schlägt welche vor. Eine Jingle ist bei einem Sachbuch nicht unbedingt notwendig, wertet das Hörbuch jedoch etwas auf.

Das digitale Hörbuch ist fertig; Du kannst Dich jetzt um einen Distributor kümmern.

Hörbuchproduktion - schneller Überblick


Eine Hörbuchproduktion besteht aus mehreren detaillierten Schritten und umfangreichen Prozessen, an denen mehrere Akteure beteiligt sind. Dazu gehören: der Autor, der Regisseur, der Sprecher und der Tontechniker und ggf. noch die Projektleitung, die alles beaufsichtigt.

Zunächst wird aus dem Buchmanuskript ein lesefertiges Hörbuchmanuskript erstellt. Stell Dir vor, dass der Hörer das Buch nicht umblättern oder ins Buch schauen kann. Der Inhalt wird deshalb so aufbereitet, das die Hör-Wahrnehmung allein ausreicht, um den Content zu verstehen.

Im nächsten Schritt liest der Sprecher das Manuskript ein. Ein erfahrener Sprecher verwandelt die Worte in ein lebendiges, mitreißendes Hörerlebnis. Die Aufnahme des Hörbuchs wird heutzutage entweder im Heimstudio des Sprechers oder im Tonstudio in Begleitung eines Tontechnikers und ggf. noch eines Regisseurs umgesetzt.

Anschließend schneidet der Tontechniker die Aufnahmen, passt den Sound an und mastert das Hörbuch.

Da Hörbuch-Shops konkrete Anforderungen an die Qualität der Hörbücher stellen, muss während und nach den Aufnahmen das Hörbuch diesen Standards entsprechen. Und genau deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl der Akteure darauf zu achten, dass Tonstudios und ggf. die Sprecher Ahnung von diesen Anforderungen haben.

Bei liberaudio unterziehen wir das Hörbuch vor Fertigstellung zusätzlich einer Qualitätskontrolle, um Fehler zu 100% auszuschließen.

Jetzt ist das Hörbuch fertig und kann in den Vertrieb.

Aber vorher alles noch einmal im Detail...

Hörbuchproduktion - Schritt 1: Manuskript vorbereiten


Für gewöhnlich hat der Autor ein Buch geschrieben und möchte es vertonen. In anderen Fällen gibt es noch kein Buch und der Autor möchte nur ein Hörbuch produzieren lassen. Wie auch immer die Ausgangssituation ist, für das Hörbuch brauchst Du ein Hörbuch-Manuskript als Basis für die Lesung.

Lesefertig ist das Manuskript, wenn alle Fußnoten entfernt bzw. in Fließtext umgeschrieben sind. Das Gleiche passiert mit Bildern, Grafiken, Tabellen etc.

Der Autor liefert Informationen zur Aussprache von Eigennamen und Fremdwörtern. Der Sprecher möchte auch wissen, wie er seine Stimme einsetzen kann, die Tonalität wird geklärt. Bei Belletristik liefert der Autor noch Informationen zur Charakterentwicklung der Protagonisten, also wie verändert sich im Laufe der Erzählung der Charakter/ die Rolle?

Zum Schluss braucht das Hörbuch-Manuskript noch einen Vorspann und Abspann. Wir nennen es Intro & Outro.

  • Das Intro: Du hörst [Titel + Untertitel], geschrieben von [Autor], gelesen von [Sprecher].
  • Das Outro: Das war [Titel + Untertitel], geschrieben von [Autor], gelesen von [Sprecher], Copyright [Jahr + Name].

Hörbuchproduktion - Schritt 2: Sprecher auswählen


Kommen wir zu den drei wichtigsten aller Fragen: Welche Stimme passt am besten zu Deinem Buch? Passt eine weibliche oder eine männliche Stimme besser? Und wo bekommst Du geeignete Sprecher her?

Welche Stimme passt am besten zu Deinem Buch?


Menschen haben eine unterschiedliche Wahrnehmung und verschiedene Vorlieben, was Stimmen angeht. Autor und Verlag sind sich nicht immer einig darüber, welche Stimme besser ist. Ich würde sagen, dass es grundsätzlich reine Geschmackssache ist. Deshalb empfehle ich, einfach zwei, drei Stimmen zu suchen und Freunde, Familie, Netzwerk oder Deine Follower abstimmen zu lassen.

Sprecher: lieber männlich oder weiblich?


Zwei simple Faktoren spielen bei der Wahl eine entscheidende Rolle.

Ist der Autor männlich, dann wählen wir eine männliche Stimme. Ist die Autorin weiblich, wählen wir weibliche Stimmen.

Ist die Zielgruppe männlich, dann kommt eine männliche Stimme besser an. Ist die Zielgruppe weiblich, dann eher eine weibliche Stimme.

Die meisten Autoren von Sachbüchern und Ratgebern sind Männer, daher werden auch mehr männliche Stimmen bei der Hörbuchproduktion eingesetzt.

Möchtest Du Dein Buch auflockern, kannst Du auch mehrere Sprecher einsetzen. Zum Beispiel könnte die Sprecherin das Intro/Outro und die Kapitelüberschriften einsprechen, während der Sprecher die Inhalte vorträgt.

Wo findest Du geeignete Sprecher und Sprecherinnen?


Die einfachste und schnellste Methode, passende Sprecher zu finden sind Tonstudios mit einer Hörbuch-Sprecherdatenbank. Wähle für Dein Hörbuchprojekt am besten ein Hörbuch-Tonstudio. Das hat nicht nur erfahrene Hörbuch-Sprecher, sondern kennt auch alle Qualitätsanforderungen an ein gutes Hörbuch.

Halte Abstand von Sprechern, die keine Erfahrung im Vortragen von Hörbüchern haben. Erfahrene Werbesprecher ohne Hörbucherfahrung eignen sich auch nicht. Die Lesung klingt bei ihnen, wie eine Werbesendung.

Alternativ kannst Du auch nach Hörbuch-Sprechern in Internet suchen. Viele haben ein eigenes Heimstudio und kennen sich mit der Produktion von Hörbüchern aus. Solche Sprecher sind meist günstiger, da die Arbeit des Tontechnikers entfällt. Allerdings wird Dein Hörbuch dann auch nicht professionell gemastert sein.

Hörbuchproduktion - Schritt 3: Lesung


Sobald keine Fragen mehr zum Manuskript und Aussprache offen und die passende Stimme ausgewählt sind, folgt die Lesung. Der Sprecher kann seine Leistung zum Besten geben.

Lässt Du das Hörbuch im Tonstudio einsprechen, dann kannst Du in den meisten Fällen noch eine Regie dazu buchen. Diese achtet während der Lesung auf Betonung und die richtige Tonalität und greift bei Patzern schnell ein.

Bei liberaudio machen wir die Erfahrung, dass eine Hörbuchaufnahme, bei der Regie dabei ist, später keine Nachkorrektur benötigt. Das Hörbuch ist schneller fertig.

Hörbuchproduktion - Schritt 4: Schnitt & Korrekturen


Nach der Aufnahme folgt die Nachbearbeitung. Der Tontechniker schneidet alle Versprecher, laute Atemgeräusche und Hintergrundgeräusche heraus. Er nimmt einen Grob- und ein Feinschnitt vor und passt die Lautstärken an.

Hörbücher, die auf Audible verkauft werden, müssen konkrete technische Anforderungen (siehe weiter unten) erfüllen. Also bringt der Tontechniker noch einmal alles in Form.

Bei liberaudio schieben wir jetzt einen weiteren Schritt ein: die Qualitätskontrolle. Nachdem die Aufnahmen geschnitten sind, wir sie noch einmal. Wir prüfen die Aufnahmen auf eventuelle Sprach- oder Schnittfehler. Manchmal wird an dieser Stelle deutlich, wo mehr Pausen notwendig oder wo sie zu lang sind.

Hörbuchproduktion - Schritt 5: Sound, Nachbearbeitung & Mastering


Die letzten Korrekturen wurden vorgenommen, nun wird das Hörbuch gemastert und fertiggestellt.

Wünscht der Autor, das eine Jingle eingefügt wird, passiert das jetzt. Entweder der Autor liefert eine Jingle an, oder das Tonstudio schlägt welche vor. Eine Jingle ist bei einem Sachbuch nicht unbedingt notwendig, wertet das Hörbuch jedoch etwas auf.

Das digitale Hörbuch ist fertig; Du kannst Dich jetzt um einen Distributor kümmern.

Was kostet eine Hörbuchproduktion?


Eine Hörbuchproduktion geht üblicherweise mit hohen Kosten einher. Bezahlt werden Sprecher, Tonstudio, Aufnahmeleitung (Regie) und das Audio-Mastering. Hinzu kommen die Nutzungsrechte und Gebühren für die KSK (Künstler-Sozialkasse). Eine Hörbuchproduktion kann ein teures Investment sein, Du liegst schnell bei Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro. Wie entstehen diese Kosten genau?


Was kostet eine Hörbuchproduktion bei liberaudio?


Ich kann mich nicht dafür aussprechen, was andere Tonstudios für eine Hörbuchproduktion verlangen. Aber ich kann Dir zeigen, wie sich bei liberaudio die Kosten für eine Hörbuchproduktion errechnen.

liberaudio möchte die Kosten für die Hörbuchproduktion so gering wie möglich halten und trotzdem ein wertiges Ergebnis liefern. Deshalb bieten wir unterschiedliche Modelle an.

Es gibt drei grundlegende Faktoren für die Hörbuch-Kosten:

    1. Wird die Hörbuchproduktion voll bezahlt?
    2. Ist es eine Produktion auf Lizenzbasis? oder
    3. Produzieren wir auf einer Beteiligungsbasis?

Hörbuchproduktionskosten: Autor/Verlag trägt 100% der Kosten


Die übliche Variante ist, dass der Autor oder Verlag die Kosten der Hörbuchproduktion zu 100% trägt.

Die Kosten einer Produktion hängen von der Laufzeit des Hörbuchs und dem Preis des Sprechers ab. Im Detail setzt sich das Investment wie folgt zusammen:

  • Manuskript-Vorbereitung pro Laufzeit-Stunde (70 EUR)
  • Sprecher-Preis pro Laufzeit-Stunde(ab 250 EUR)
  • Tontechnik pro Laufzeit-Stunde (100 EUR)
  • Qualitätskontrolle pro Laufzeit-Stunde (70 EUR)
  • Service-Pauchale (ab 250 EUR)

Wenn Dein Hörbuch 4 Stunden lang ist (entspricht einer Wortanzahl von ca. 32.000), dann kostet die Hörbuchproduktion etwa 2.210 EUR.

Wenn der Autor sein Hörbuch selbst vortragen möchte, bieten wir diese Möglichkeit auch an. In dem Fall entfallen die Kosten für den Sprecher. Aber der Autor bekommt ein Stimmtraining und geht ins Tonstudio, deshalb wird die Produktion insgesamt teurer. Der Aufwand ist einfach größer.

Hörbuchproduktionskosten: liberaudio kauft Lizenzen


Der Einkauf der Hörbuch-Lizenz ist die übliche Methode, vor allem bei Bestseller-Büchern.

Wir kaufen also die Rechte am Hörbuch ein, bezahlen eine einmalige Lizenzgebühr und beteiligen den Buchverlag zu einem niedrigen Prozentsatz an den Hörbuch-Umsätzen. Im Gegenzug produzieren wir das Hörbuch auf eigene Kosten.

Bislang machen wir die Erfahrung, dass sich diese Methode für uns sehr auszahlt.

Hörbuchproduktionskosten: Verlag und liberaudio teilen sich die Kosten und Umsätze


Eine andere Methode, die wir bereits öfters umgesetzt haben, ist die Beteiligungsproduktion, bei der sich Buchverlag und liberaudio die Kosten der Produktion z.B. zu 50% teilen. Die Kosten werden geteilt, aber auch die Umsätze.

Wie schnell rentieren sich die Kosten?


Da sehr viele Faktoren ein Bestseller-Hörbuch ausmachen, ist diese Frage sehr schwer zu beantworten. Eine Garantie für solide Einnahmen kann niemand geben. Hier kann ich lediglich unsere Erfahrungen teilen, die dazu beitragen, dass sich ein Hörbuch gut verkauft und die Kosten innerhalb von 3 bis 6 Monaten wieder drin sind.

5 Elemente eines erfolgreichen Hörbuchs


Drei dieser Elemente spielen bei der Erstellung des Hörbuchs eine Rolle. Und zwei Elemente sind nach der Veröffentlichung relevant.

#1: Das Hörbuch-Cover verkauft zu 80%


Das Hörbuch-Cover stellt den ersten visuellen Kontakt zwischen Käufer und Hörbuch dar. Deshalb solltest Du ein möglichst schönes, auffälliges Cover gestalten lassen; kräftige Farben, wenig Text, klare Keywords.

#2: Das Hörbuch-Booklet mit Link zu Deiner Website


Bei Audible beispielsweise können Hörbuch-Käufer in ihrer App ein Booklet zum Hörbuch downloaden - aber nur, wenn der Autor dies zur Verfügung stellt. In diesem Booklet kannst Du weiterführende Informationen zum Hörbuch bereit stellen, wie z.B. die Grafiken, Tabellen, Bilder etc. Du kannst zusätzlich eine URL zu Deiner Website hinterlassen oder zu einem konkreten Angebot.

#3: Die Bitte um eine Rezension


Wie oft bewertest Du etwas, das Du kaufst? Meistens stellt man eine Bewertung aus, wenn einem etwas nicht gefällt. Erinnere deshalb Deine Hörer daran, dass Du von Bewertungen lebst und wenn ihnen das Hörbuch gefällt, mögen sie doch bitte bequem in ihrer App eine kurze Bewertung dalassen.

#4: Ein gelungener Hörbuch-Launch


Ein Launch ist der Zeitpunkt, wenn das Hörbuch das erste Mal veröffentlicht wird. Je lauter Du den Launch ankündigst, desto besser für den Verkauf des Hörbuchs. Das beste Beispiel ist Apple. Bevor sie ein neues Produkt einführen, weiß die ganze Welt, dass bald was Neues passiert.

Nutze also Deine gesamte Kapazität und Reichweite, um den Launch des Hörbuchs anzukündigen.

Unser letzter Hörbuch-Launch hat dem Autor einen Umsatz von über 11.000 EUR eingebracht.

#5: Werbung nach dem Launch


Ruhe Dich dem ersten Launch nicht aus. Ist das Hörbuch einmal online, kannst Du Werbung schalten. Leider nicht auf Audible und auch nicht auf Amazon. Aber auf Facebook und Instagram.

Wenn Du Dein Hörbuch über liberaudio vertreibst, können wir Dein Hörbuch über andere Shops bewerben.

Was kostet eine Hörbuchproduktion?


Eine Hörbuchproduktion geht üblicherweise mit hohen Kosten einher. Bezahlt werden Sprecher, Tonstudio, Aufnahmeleitung (Regie) und das Audio-Mastering. Hinzu kommen die Nutzungsrechte und Gebühren für die KSK (Künstler-Sozialkasse). Eine Hörbuchproduktion kann ein teures Investment sein, Du liegst schnell bei Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro. Wie entstehen diese Kosten genau?


Was kostet eine Hörbuchproduktion bei liberaudio?


Ich kann mich nicht dafür aussprechen, was andere Tonstudios für eine Hörbuchproduktion verlangen. Aber ich kann Dir zeigen, wie sich bei liberaudio die Kosten für eine Hörbuchproduktion errechnen.

liberaudio möchte die Kosten für die Hörbuchproduktion so gering wie möglich halten und trotzdem ein wertiges Ergebnis liefern. Deshalb bieten wir unterschiedliche Modelle an.

Es gibt drei grundlegende Faktoren für die Hörbuch-Kosten:

    1. Wird die Hörbuchproduktion voll bezahlt?
    2. Ist es eine Produktion auf Lizenzbasis? oder
    3. Produzieren wir auf einer Beteiligungsbasis?

Hörbuchproduktionskosten: Autor/Verlag trägt 100% der Kosten


Die übliche Variante ist, dass der Autor oder Verlag die Kosten der Hörbuchproduktion zu 100% trägt.

Die Kosten einer Produktion hängen von der Laufzeit des Hörbuchs und dem Preis des Sprechers ab. Im Detail setzt sich das Investment wie folgt zusammen:

  • Manuskript-Vorbereitung pro Laufzeit-Stunde (70 EUR)
  • Sprecher-Preis pro Laufzeit-Stunde(ab 250 EUR)
  • Tontechnik pro Laufzeit-Stunde (100 EUR)
  • Qualitätskontrolle pro Laufzeit-Stunde (70 EUR)
  • Service-Pauchale (ab 250 EUR)

Wenn Dein Hörbuch 4 Stunden lang ist (entspricht einer Wortanzahl von ca. 32.000), dann kostet die Hörbuchproduktion etwa 2.210 EUR.

Wenn der Autor sein Hörbuch selbst vortragen möchte, bieten wir diese Möglichkeit auch an. In dem Fall entfallen die Kosten für den Sprecher. Aber der Autor bekommt ein Stimmtraining und geht ins Tonstudio, deshalb wird die Produktion insgesamt teurer. Der Aufwand ist einfach größer.

Hörbuchproduktionskosten: liberaudio kauft Lizenzen


Der Einkauf der Hörbuch-Lizenz ist die übliche Methode, vor allem bei Bestseller-Büchern.

Wir kaufen also die Rechte am Hörbuch ein, bezahlen eine einmalige Lizenzgebühr und beteiligen den Buchverlag zu einem niedrigen Prozentsatz an den Hörbuch-Umsätzen. Im Gegenzug produzieren wir das Hörbuch auf eigene Kosten.

Bislang machen wir die Erfahrung, dass sich diese Methode für uns sehr auszahlt.

Hörbuchproduktionskosten: Verlag und liberaudio teilen sich die Kosten und Umsätze


Eine andere Methode, die wir bereits öfters umgesetzt haben, ist die Beteiligungsproduktion, bei der sich Buchverlag und liberaudio die Kosten der Produktion z.B. zu 50% teilen. Die Kosten werden geteilt, aber auch die Umsätze.

Wie schnell rentieren sich die Kosten?


Da sehr viele Faktoren ein Bestseller-Hörbuch ausmachen, ist diese Frage sehr schwer zu beantworten. Eine Garantie für solide Einnahmen kann niemand geben. Hier kann ich lediglich unsere Erfahrungen teilen, die dazu beitragen, dass sich ein Hörbuch gut verkauft und die Kosten innerhalb von 3 bis 6 Monaten wieder drin sind.

5 Elemente eines erfolgreichen Hörbuchs


Drei dieser Elemente spielen bei der Erstellung des Hörbuchs eine Rolle. Und zwei Elemente sind nach der Veröffentlichung relevant.

#1: Das Hörbuch-Cover verkauft zu 80%


Das Hörbuch-Cover stellt den ersten visuellen Kontakt zwischen Käufer und Hörbuch dar. Deshalb solltest Du ein möglichst schönes, auffälliges Cover gestalten lassen; kräftige Farben, wenig Text, klare Keywords.

#2: Das Hörbuch-Booklet mit Link zu Deiner Website


Bei Audible beispielsweise können Hörbuch-Käufer in ihrer App ein Booklet zum Hörbuch downloaden - aber nur, wenn der Autor dies zur Verfügung stellt. In diesem Booklet kannst Du weiterführende Informationen zum Hörbuch bereit stellen, wie z.B. die Grafiken, Tabellen, Bilder etc. Du kannst zusätzlich eine URL zu Deiner Website hinterlassen oder zu einem konkreten Angebot.

#3: Die Bitte um eine Rezension


Wie oft bewertest Du etwas, das Du kaufst? Meistens stellt man eine Bewertung aus, wenn einem etwas nicht gefällt. Erinnere deshalb Deine Hörer daran, dass Du von Bewertungen lebst und wenn ihnen das Hörbuch gefällt, mögen sie doch bitte bequem in ihrer App eine kurze Bewertung dalassen.

#4: Ein gelungener Hörbuch-Launch


Ein Launch ist der Zeitpunkt, wenn das Hörbuch das erste Mal veröffentlicht wird. Je lauter Du den Launch ankündigst, desto besser für den Verkauf des Hörbuchs. Das beste Beispiel ist Apple. Bevor sie ein neues Produkt einführen, weiß die ganze Welt, dass bald was Neues passiert.

Nutze also Deine gesamte Kapazität und Reichweite, um den Launch des Hörbuchs anzukündigen.

Unser letzter Hörbuch-Launch hat dem Autor einen Umsatz von über 11.000 EUR eingebracht.

#5: Werbung nach dem Launch


Ruhe Dich dem ersten Launch nicht aus. Ist das Hörbuch einmal online, kannst Du Werbung schalten. Leider nicht auf Audible und auch nicht auf Amazon. Aber auf Facebook und Instagram.

Wenn Du Dein Hörbuch über liberaudio vertreibst, können wir Dein Hörbuch über andere Shops bewerben.

Wie Du selbst ein Hörbuch aufnehmen kannst?


Wenn Du immer noch denkst: "Alles viel zu teuer", dann ist die Alternative, es selbst zu machen.

Um ein Hörbuch selbst aufzunehmen, brauchst Du eine Audio-Software für Schnitt und Nachbearbeitung, ein Mikrofon + Zubehör und einen schallfreien Raum.

Hörbuch selbst aufnehmen: Software & Equipment


Es gibt jede Menge Programme, mit denen Du Dein Hörbuch aufnehmen und schneiden kannst. Eine kostenlose Software ist Audacity. Mit dem Programm hast Du eine gute Grundausstattung zum Aufnehmen, Schneiden und Bearbeiten von Audiodateien. Ein kostenpflichtiges und empfehlenswertes Programm ist z.B. Cubase oder Logic Pro von Apple. Diese Tools sind für den Eigengebrauch jedoch ausreichend.

Jetzt brauchst Du noch ein geeignetes Mikrofon für Sprachaufnahmen und das passende Zubehör. Das muss nicht teuer sein. Unseren Sprechern und Sprecherinnen empfehlen wir dieses Mikrofon-Set von Rode. Den Popschutz kannst Du allerdings ersetzen durch dieses flexiblere Format.

Schaue Dir dazu unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Equipment und der Aufnahme Deines Hörbuchs an.

Zum Abschluss


Du hast jetzt einen guten Überblick über die Schritte einer Hörbuchproduktion und kannst selbst entscheiden, ob Du das Hörbuch von Profis produzieren lässt oder es selbst machst.

Hier noch ein paar Fragen, die uns erreicht haben:


Wie Du selbst ein Hörbuch aufnehmen kannst?


Wenn Du immer noch denkst: "Alles viel zu teuer", dann ist die Alternative, es selbst zu machen.

Um ein Hörbuch selbst aufzunehmen, brauchst Du eine Audio-Software für Schnitt und Nachbearbeitung, ein Mikrofon + Zubehör und einen schallfreien Raum.

Hörbuch selbst aufnehmen: Software & Equipment


Es gibt jede Menge Programme, mit denen Du Dein Hörbuch aufnehmen und schneiden kannst. Eine kostenlose Software ist Audacity. Mit dem Programm hast Du eine gute Grundausstattung zum Aufnehmen, Schneiden und Bearbeiten von Audiodateien. Ein kostenpflichtiges und empfehlenswertes Programm ist z.B. Cubase oder Logic Pro von Apple. Diese Tools sind für den Eigengebrauch jedoch ausreichend.

Jetzt brauchst Du noch ein geeignetes Mikrofon für Sprachaufnahmen und das passende Zubehör. Das muss nicht teuer sein. Unseren Sprechern und Sprecherinnen empfehlen wir dieses Mikrofon-Set von Rode. Den Popschutz kannst Du allerdings ersetzen durch dieses flexiblere Format.

Schaue Dir dazu unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Equipment und der Aufnahme Deines Hörbuchs an.

Zum Abschluss


Du hast jetzt einen guten Überblick über die Schritte einer Hörbuchproduktion und kannst selbst entscheiden, ob Du das Hörbuch von Profis produzieren lässt oder es selbst machst.

Hier noch ein paar Fragen, die uns erreicht haben:





50% mehr Umsatz mit Hörbuch Marketing Wir produzieren dein Hörbuch und vertreiben es über Audible und andere Hörbuch-Shops für mehr Reichweite, Sichtbarkeit und Umsatz. Nutze das volle Potential deines E-Books.

Weil wir Audio lieben 🤍