Blog
Februar 20, 2021

Buchmarketing: Mit diesen
3 Schritten wird Dein H├Ârbuch zur Gelddruckmaschine

Blog
Februar 20, 2021

Buchmarketing: Mit diesen 3 Schritten wird Dein H├Ârbuch zur Gelddruckmaschine

H├Ârb├╝cher treffen den Zeitgeist und sind so viel mehr als ein kreatives Medium f├╝r Sachbuch-Autoren. Ein H├Ârbuch ist Deine Chance, Deine Expertise und Deine digitalen Produkte wirkungsvoll am Markt zu platzieren und stetig Neukunden zu gewinnen.

Warum?

Aus zwei simplen Gr├╝nden:
  1. Weil Dein H├Ârbuch in ├╝ber 50 Audioshops und Streamingplattformen zu h├Âren sein wird. Du erreichst also Menschen, die vorher noch nie etwas von Dir geh├Ârt haben.
  2. Weil alle diese Menschen Deine potenziellen Auftraggeber und Kunden sind.
H├Ârb├╝cher treffen den Zeitgeist und sind so viel mehr als ein kreatives Medium f├╝r Sachbuch-Autoren. Ein H├Ârbuch ist Deine Chance, Deine Expertise und Deine digitalen Produkte wirkungsvoll am Markt zu platzieren und stetig Neukunden zu gewinnen.

Warum?

Aus zwei simplen Gr├╝nden:
  1. Weil Dein H├Ârbuch in ├╝ber 50 Audioshops und Streamingplattformen zu h├Âren sein wird. Du erreichst also Menschen, die vorher noch nie etwas von Dir geh├Ârt haben.
  2. Weil alle diese Menschen Deine potenziellen Auftraggeber und Kunden sind.

Die wichtigste Frage im H├Ârbuchmarketing


Viele Autoren, die Ratgeber und Sachb├╝cher herausbringen, besch├Ąftigen sich ausschlie├člich mit der Frage: Wie schreibe ich mein Buch und wo ver├Âffentliche es?

Die eigentliche Frage lautet jedoch: Wie kann ich mein Sachbuch nutzen, um mehr Kunden zu gewinnen?

Und damit sind wir beim wichtigsten Thema ├╝berhaupt, wenn es um Dein H├Ârbuch geht: dem H├Ârbuchmarketing.

In diesem Artikel geht es beim Thema H├Ârbuchmarketing um die Frage: Wie vermarktet Dein H├Ârbuch Deine Produkte? Es geht nicht darum, wie Du Dein H├Ârbuch besser verkaufen kannst. Auch wenn beides eng mit einander zusammenh├Ąngt.

Wann solltest Du mit der Planung f├╝r Dein H├Ârbuch beginnen?


Im Idealfall erstellst Du bereits vor dem Schreiben Deines Sachbuchs die Marketing-Strategie - auch f├╝r Dein H├Ârbuch.

Aber selbst wenn Du Dein Sachbuch bereits herausgebracht hast, ist das H├Ârbuch ein gutes Medium, um jetzt mit Deiner Marketing-Strategie zu beginnen.

Aber wie genau kannst Du das H├Ârbuch nutzen, um mehr von Deinen eigentlichen Produkten wie Onlinekursen, Workshops, Trainings & Beratungen zu verkaufen - ohne, dass Dein H├Ârbuch zur reinen Werbesendung wird.

Beginnen wir mit dem Fundament.

Das Fundament f├╝r ein umsatzstarkes H├Ârbuch: Qualit├Ąt


Ob Du nun Speaker oder Coach, Unternehmensberater oder Personal Trainer bist: Dein Anspruch ist es, qualitativ hochwertige Angebote zu kreieren - hoffentlich. Denn sonst kann ich Dir gleich sagen: Die Sache mit dem H├Ârbuch kannst Du Dir sparen.

├ťberlege Dir einmal: Du hast hier die Chance, mehrere Stunden einen direkten Kanal ins Ohr Deiner Zielgruppe zu bekommen. Dieser Zugang ist Gold wert! Der H├Ârer ├╝bertr├Ągt die Qualit├Ąt des Geh├Ârten auf Deine gesamte Marke. Also lautet die oberste Maxime: Qualit├Ąt ist ein MUSS. Dies gilt f├╝r den fachlichen Inhalt (Dein Job), als auch f├╝r die professionelle Aufnahme und Produktion (unser Job).

M├Âchtest Du mit Deinem H├Ârbuch in der Champions-League mitspielen, muss ein hochwertiges Produkt her. Es sei denn, Du willst zusammen mit Podcaster XY in der Kreisliga B versauern, weil Du das Ganze schnell mal selbst im Kleiderschrank einsprichst.

Denn auch der gegenteilige Effekt ist leider pr├Ąsent: Eine laienhafte Produktion Deines H├Ârbuchs erzeugt unterbewusst beim Zuh├Ârer den Eindruck, dass auch Deine anderen Angebote von minderer Qualit├Ąt sind.

Es gilt also: H├Ârb├╝cher auf Grundlage eines Sachbuchs bieten Dir ein nahezu unbegrenztes Potenzial, auf Dein Unternehmen und Deine Produkte aufmerksam zu machen. Allerdings sollte das eher indirekt erfolgen. Denn kein Zuh├Ârer m├Âchte ├╝ber Stunden hinweg einer Werbesendung lauschen, f├╝r die er auch noch Geld bezahlt hat.

3 smarte Marketing-Tipps, um aus Deinen H├Ârern neue Kunden zu machen


F├╝r viele Sachbuchautoren hat die Produktion eines H├Ârbuches noch immer etwas von einem Herzensprojekt. Sie m├Âchten ihre Reichweite erh├Âhen, ihren Expertenstatus festigen. Und sie denken, dass sie daf├╝r unter dem Strich mehr investieren m├╝ssen, als durch die Verk├Ąufe des H├Ârbuchs hereinkommt.

Mit den folgenden 3 Tipps wird Dein H├Ârbuch unterm Strich doch zu einem wirtschaftlich erfolgreichen Projekt. Die Reichweite und den Expertenstatus gibt es quasi als Bonus obendrauf.

Tipp 1: Entscheide Dich f├╝r EIN Produkt, das Du pushen m├Âchtest


Ob H├Ârbuch oder andere Medien, Marketing funktioniert nur richtig gut, wenn Du ein klares Ziel hast.

Bevor Du Dich also mit der Produktion des H├Ârbuchs befasst, sollte Dir klar sein, was Du mit dem H├Ârbuch erreichen m├Âchtest.

Definiere EIN Produkt, dessen Verkauf durch das H├Ârbuch gepusht werden soll und richtest dann sowohl das H├Ârbuch selbst, als auch das H├Ârbuch-Marketing fokussiert darauf aus.

Tipp 2: Deine Fans sind Deine besten Kunden


Wusstest Du, dass Menschen, die Dich gernhaben, auch gerne Geld f├╝r Dich ausgeben?

Das tun sie, weil sie wissen, dass sie bei Dir die versprochene Gegenleistung erhalten - und manchmal sogar etwas mehr. Sie vertrauen Dir. Sie wissen, dass Du auch k├╝nftig gute Ideen haben wirst und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Und sie tun es auch, weil sie Dir etwas Gutes tun wollen. (Ja wirklich!)

Die Rede ist von Fans! Und wo findest Du Deine gr├Â├čten Fans?

Wie so oft im Leben dort, wo Du sie am wenigsten erwartest. Sie stehen n├Ąmlich nicht vor Deiner T├╝r, um ein Autogramm zu ergattern.

Du findest Deine gr├Â├čten Fans in Deiner E-Mail Liste. H├Ârt sich das ein wenig weit hergeholt an?

├ťberlege: Diese Menschen haben sich bei all den TAUSENDEN M├Âglichkeiten da drau├čen f├╝r Dich entschieden. Sie gehen proaktiv auf Deine Seite, haben sich eingetragen UND DANN SOGAR NOCH auf den Link in der Best├Ątigungsmail geklickt.

Bei dem ├ťberangebot heutzutage ist das eine ganze Menge!

Deine Fans warten in Deiner E-Mail-Liste sehns├╝chtig darauf, neuen und inspirierenden Input von Dir zu bekommen! Sie wollen lesen, welchen geilen Shit Du wieder einmal machst, wor├╝ber Du nachdenkst, was Du planst und welche Projekte Du angehst.

Glaube es oder nicht: Diese Fans werden die ersten sein, die Dein H├Ârbuch kaufen. Wir haben es immer und immer wieder erlebt!

Wenn Du noch keinen Newsletter hast, solltest Du bereits VOR dem Launch des H├Ârbuchs damit beginnen, eine E-Mail Liste aufzubauen.

Denn mithilfe der Liste kannst Du aktiv auf den Launch Deines H├Ârbuchs hinweisen.

Deine Fans werden dieser Einladung folgen. Und Du verkaufst in der ersten Woche mehr H├Ârb├╝cher, als Du je gedacht hast.

Und je mehr Fans Dein H├Ârbuch kaufen, desto h├Âher die Chance, dass sie auch Deine Kernangebote buchen. In unserem H├Ârbuch-Launch-Coaching begleiten wir Autoren bei ihrem Launch, damit sie genau an dieser Stelle, 4-5 stellige Ums├Ątze machen.

Tipp 3: Neue H├Ârbuch-K├Ąufer kennenlernen


Der gro├če Moment ist fast da - Dein H├Ârbuch erscheint schon bald auf Audible und Spotify. Deine Vorfreude steigt. Alles ist so aufregend. Und dann ist der Moment da. Das H├Ârbuch ist ONLINE!

Yeah, Gl├╝ckwunsch!!!

Die ersten Verkaufs- und Downloadzahlen sehen super aus. Das H├Ârbuch verkauft sich gut. Gleich in der ersten Woche 5.000 Downloads auf Spotify, 100 Verk├Ąufe auf Audible. Klasse!

Ihr klopft euch alle gegenseitig coronakonform mit dem Ellbogen auf die Schulter. Champagnerkorken knallen.

Mal sehen, wie die Leute das H├Ârbuch finden.

Nach 3 Tagen keine Reaktion der H├Ârer, sprich keine Bewertungen auf Audible oder sonst wo.

Nach 7 Tagen immer noch nichts.

Zwei Wochen sp├Ąter leider auch nicht. Ein paar Verk├Ąufe gab es zwar, aber keine Bewertungen.

Und pl├Âtzlich realisierst Du, dass Du gar nicht wei├čt, wer Dein H├Ârbuch eigentlich h├Ârt (au├čer Deine Fans aus der E-Mail Liste nat├╝rlich).

Du wei├čt nicht, was die H├Ârer denken. Und schon gar nicht, was sie nach dem H├Âren tun.

Besuchen sie Deine Website? Googeln sie Deinen Namen?

Schlimmstenfalls wissen Deine H├Ârer gar nicht, wo sie Dich und Deine Produkte finden k├Ânnen.

Du hast keine Kontrolle und es macht Dich wahnsinnig. Und wieder flie├čt Alkohol. Aber dieses Mal, um den Schmerz zu ├╝berdecken. Chance - vertan! :-(

Okay okay, ein wenig dramatisch, vor allem am Schluss. :-)

Aber der Punkt ist hoffentlich klar: Du solltest wissen, wer Dein H├Ârbuch kauft. Und im besten Fall solltest Du mit diesen K├Ąufern auch in Kontakt treten k├Ânnen!

Denn ein schmutziges Geheimnis der H├Ârbuch-Branche, das viele erst auf die harte (hochprozentige) Tour erfahren, lautet: Von Audible & Co. bekommst Du diese Kundendaten ganz sicher nicht.

Und trotzdem kannst Du etwas tun, um die H├Ârbuch-K├Ąufer besser kennenzulernen.

Wie das die n├╝chternen Profis machen? Ganz einfach.

Sie geben den H├Ârern eine URL zu ihrer Website. Aber nicht irgendeinen Link. Sie gehen strategisch vor. Diese URL f├╝hrt die H├Ârer zu einem spannenden kostenlosen Bonusmaterial.

Bonus f├╝r H├Ârer - was kann das sein?


Tobias Beck beispielsweise stellt in seinem H├Ârbuch seinen Pers├Ânlichkeitstest, das ÔÇťBewohner-QuizÔÇŁ, vor. Er l├Ądt alle H├Ârer dazu ein, an diesem Quiz teilzunehmen, um herauszufinden, ob sie ÔÇťBewohnerÔÇŁ oder ÔÇťDiamantenÔÇŁ sind.

Biete Deinen H├Ârern also n├╝tzliches Bonusmaterial an und zeige ihnen, wo sie den Bonus erhalten.

Idealerweise ist der Bonus kostenlos und die H├Ârer bekommen es, nachdem sie ihre E-Mail-Adresse hinterlassen haben.

Du hast den Kontakt.

Das war's. So einfach.

Fazit: Dein H├Ârbuch ist eine Gelddruckmaschine


Das H├Ârbuch ist ein wirkungsvolles Medium, um stetig Neukunden zu gewinnen. Mache Dir vor der H├Ârbuch-Produktion bereits Gedanken, welches Deiner Produkte oder Deiner Dienstleistungen Dein H├Ârbuch verkaufen soll.

Und wie Du Dir eine Fanbase aufbaust, die schon sehns├╝chtig auf Dein H├Ârbuch wartet.

├ťberlege auch, welchen gratis Bonus Du Deinen H├Ârern schenken m├Âchtest.

Befolgst Du diese 3 einfachen Schritte, bist Du allen anderen H├Ârbuch-Autoren da drau├čen 3 Schritte voraus.

Die wichtigste Frage im H├Ârbuchmarketing


Viele Autoren, die Ratgeber und Sachb├╝cher herausbringen, besch├Ąftigen sich ausschlie├člich mit der Frage: Wie schreibe ich mein Buch und wo ver├Âffentliche es?

Die eigentliche Frage lautet jedoch: Wie kann ich mein Sachbuch nutzen, um mehr Kunden zu gewinnen?

Und damit sind wir beim wichtigsten Thema ├╝berhaupt, wenn es um Dein H├Ârbuch geht: dem H├Ârbuchmarketing.

In diesem Artikel geht es beim Thema H├Ârbuchmarketing um die Frage: Wie vermarktet Dein H├Ârbuch Deine Produkte? Es geht nicht darum, wie Du Dein H├Ârbuch besser verkaufen kannst. Auch wenn beides eng mit einander zusammenh├Ąngt.

Wann solltest Du mit der Planung f├╝r Dein H├Ârbuch beginnen?


Im Idealfall erstellst Du bereits vor dem Schreiben Deines Sachbuchs die Marketing-Strategie - auch f├╝r Dein H├Ârbuch.

Aber selbst wenn Du Dein Sachbuch bereits herausgebracht hast, ist das H├Ârbuch ein gutes Medium, um jetzt mit Deiner Marketing-Strategie zu beginnen.

Aber wie genau kannst Du das H├Ârbuch nutzen, um mehr von Deinen eigentlichen Produkten wie Onlinekursen, Workshops, Trainings & Beratungen zu verkaufen - ohne, dass Dein H├Ârbuch zur reinen Werbesendung wird.

Beginnen wir mit dem Fundament.

Das Fundament f├╝r ein umsatzstarkes H├Ârbuch: Qualit├Ąt


Ob Du nun Speaker oder Coach, Unternehmensberater oder Personal Trainer bist: Dein Anspruch ist es, qualitativ hochwertige Angebote zu kreieren - hoffentlich. Denn sonst kann ich Dir gleich sagen: Die Sache mit dem H├Ârbuch kannst Du Dir sparen.

├ťberlege Dir einmal: Du hast hier die Chance, mehrere Stunden einen direkten Kanal ins Ohr Deiner Zielgruppe zu bekommen. Dieser Zugang ist Gold wert! Der H├Ârer ├╝bertr├Ągt die Qualit├Ąt des Geh├Ârten auf Deine gesamte Marke. Also lautet die oberste Maxime: Qualit├Ąt ist ein MUSS. Dies gilt f├╝r den fachlichen Inhalt (Dein Job), als auch f├╝r die professionelle Aufnahme und Produktion (unser Job).

M├Âchtest Du mit Deinem H├Ârbuch in der Champions-League mitspielen, muss ein hochwertiges Produkt her. Es sei denn, Du willst zusammen mit Podcaster XY in der Kreisliga B versauern, weil Du das Ganze schnell mal selbst im Kleiderschrank einsprichst.

Denn auch der gegenteilige Effekt ist leider pr├Ąsent: Eine laienhafte Produktion Deines H├Ârbuchs erzeugt unterbewusst beim Zuh├Ârer den Eindruck, dass auch Deine anderen Angebote von minderer Qualit├Ąt sind.

Es gilt also: H├Ârb├╝cher auf Grundlage eines Sachbuchs bieten Dir ein nahezu unbegrenztes Potenzial, auf Dein Unternehmen und Deine Produkte aufmerksam zu machen. Allerdings sollte das eher indirekt erfolgen. Denn kein Zuh├Ârer m├Âchte ├╝ber Stunden hinweg einer Werbesendung lauschen, f├╝r die er auch noch Geld bezahlt hat.

3 smarte Marketing-Tipps, um aus Deinen H├Ârern neue Kunden zu machen


F├╝r viele Sachbuchautoren hat die Produktion eines H├Ârbuches noch immer etwas von einem Herzensprojekt. Sie m├Âchten ihre Reichweite erh├Âhen, ihren Expertenstatus festigen. Und sie denken, dass sie daf├╝r unter dem Strich mehr investieren m├╝ssen, als durch die Verk├Ąufe des H├Ârbuchs hereinkommt.

Mit den folgenden 3 Tipps wird Dein H├Ârbuch unterm Strich doch zu einem wirtschaftlich erfolgreichen Projekt. Die Reichweite und den Expertenstatus gibt es quasi als Bonus obendrauf.

Tipp 1: Entscheide Dich f├╝r EIN Produkt, das Du pushen m├Âchtest


Ob H├Ârbuch oder andere Medien, Marketing funktioniert nur richtig gut, wenn Du ein klares Ziel hast.

Bevor Du Dich also mit der Produktion des H├Ârbuchs befasst, sollte Dir klar sein, was Du mit dem H├Ârbuch erreichen m├Âchtest.

Definiere EIN Produkt, dessen Verkauf durch das H├Ârbuch gepusht werden soll und richtest dann sowohl das H├Ârbuch selbst, als auch das H├Ârbuch-Marketing fokussiert darauf aus.

Tipp 2: Deine Fans sind Deine besten Kunden


Wusstest Du, dass Menschen, die Dich gernhaben, auch gerne Geld f├╝r Dich ausgeben?

Das tun sie, weil sie wissen, dass sie bei Dir die versprochene Gegenleistung erhalten - und manchmal sogar etwas mehr. Sie vertrauen Dir. Sie wissen, dass Du auch k├╝nftig gute Ideen haben wirst und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Und sie tun es auch, weil sie Dir etwas Gutes tun wollen. (Ja wirklich!)

Die Rede ist von Fans! Und wo findest Du Deine gr├Â├čten Fans?

Wie so oft im Leben dort, wo Du sie am wenigsten erwartest. Sie stehen n├Ąmlich nicht vor Deiner T├╝r, um ein Autogramm zu ergattern.

Du findest Deine gr├Â├čten Fans in Deiner E-Mail Liste. H├Ârt sich das ein wenig weit hergeholt an?

├ťberlege: Diese Menschen haben sich bei all den TAUSENDEN M├Âglichkeiten da drau├čen f├╝r Dich entschieden. Sie gehen proaktiv auf Deine Seite, haben sich eingetragen UND DANN SOGAR NOCH auf den Link in der Best├Ątigungsmail geklickt.

Bei dem ├ťberangebot heutzutage ist das eine ganze Menge!

Deine Fans warten in Deiner E-Mail-Liste sehns├╝chtig darauf, neuen und inspirierenden Input von Dir zu bekommen! Sie wollen lesen, welchen geilen Shit Du wieder einmal machst, wor├╝ber Du nachdenkst, was Du planst und welche Projekte Du angehst.

Glaube es oder nicht: Diese Fans werden die ersten sein, die Dein H├Ârbuch kaufen. Wir haben es immer und immer wieder erlebt!

Wenn Du noch keinen Newsletter hast, solltest Du bereits VOR dem Launch des H├Ârbuchs damit beginnen, eine E-Mail Liste aufzubauen.

Denn mithilfe der Liste kannst Du aktiv auf den Launch Deines H├Ârbuchs hinweisen.

Deine Fans werden dieser Einladung folgen. Und Du verkaufst in der ersten Woche mehr H├Ârb├╝cher, als Du je gedacht hast.

Und je mehr Fans Dein H├Ârbuch kaufen, desto h├Âher die Chance, dass sie auch Deine Kernangebote buchen. In unserem H├Ârbuch-Launch-Coaching begleiten wir Autoren bei ihrem Launch, damit sie genau an dieser Stelle, 4-5 stellige Ums├Ątze machen.

Tipp 3: Neue H├Ârbuch-K├Ąufer kennenlernen


Der gro├če Moment ist fast da - Dein H├Ârbuch erscheint schon bald auf Audible und Spotify. Deine Vorfreude steigt. Alles ist so aufregend. Und dann ist der Moment da. Das H├Ârbuch ist ONLINE!

Yeah, Gl├╝ckwunsch!!!

Die ersten Verkaufs- und Downloadzahlen sehen super aus. Das H├Ârbuch verkauft sich gut. Gleich in der ersten Woche 5.000 Downloads auf Spotify, 100 Verk├Ąufe auf Audible. Klasse!

Ihr klopft euch alle gegenseitig coronakonform mit dem Ellbogen auf die Schulter. Champagnerkorken knallen.

Mal sehen, wie die Leute das H├Ârbuch finden.

Nach 3 Tagen keine Reaktion der H├Ârer, sprich keine Bewertungen auf Audible oder sonst wo.

Nach 7 Tagen immer noch nichts.

Zwei Wochen sp├Ąter leider auch nicht. Ein paar Verk├Ąufe gab es zwar, aber keine Bewertungen.

Und pl├Âtzlich realisierst Du, dass Du gar nicht wei├čt, wer Dein H├Ârbuch eigentlich h├Ârt (au├čer Deine Fans aus der E-Mail Liste nat├╝rlich).

Du wei├čt nicht, was die H├Ârer denken. Und schon gar nicht, was sie nach dem H├Âren tun.

Besuchen sie Deine Website? Googeln sie Deinen Namen?

Schlimmstenfalls wissen Deine H├Ârer gar nicht, wo sie Dich und Deine Produkte finden k├Ânnen.

Du hast keine Kontrolle und es macht Dich wahnsinnig. Und wieder flie├čt Alkohol. Aber dieses Mal, um den Schmerz zu ├╝berdecken. Chance - vertan! :-(

Okay okay, ein wenig dramatisch, vor allem am Schluss. :-)

Aber der Punkt ist hoffentlich klar: Du solltest wissen, wer Dein H├Ârbuch kauft. Und im besten Fall solltest Du mit diesen K├Ąufern auch in Kontakt treten k├Ânnen!

Denn ein schmutziges Geheimnis der H├Ârbuch-Branche, das viele erst auf die harte (hochprozentige) Tour erfahren, lautet: Von Audible & Co. bekommst Du diese Kundendaten ganz sicher nicht.

Und trotzdem kannst Du etwas tun, um die H├Ârbuch-K├Ąufer besser kennenzulernen.

Wie das die n├╝chternen Profis machen? Ganz einfach.

Sie geben den H├Ârern eine URL zu ihrer Website. Aber nicht irgendeinen Link. Sie gehen strategisch vor. Diese URL f├╝hrt die H├Ârer zu einem spannenden kostenlosen Bonusmaterial.

Bonus f├╝r H├Ârer - was kann das sein?


Tobias Beck beispielsweise stellt in seinem H├Ârbuch seinen Pers├Ânlichkeitstest, das ÔÇťBewohner-QuizÔÇŁ, vor. Er l├Ądt alle H├Ârer dazu ein, an diesem Quiz teilzunehmen, um herauszufinden, ob sie ÔÇťBewohnerÔÇŁ oder ÔÇťDiamantenÔÇŁ sind.

Biete Deinen H├Ârern also n├╝tzliches Bonusmaterial an und zeige ihnen, wo sie den Bonus erhalten.

Idealerweise ist der Bonus kostenlos und die H├Ârer bekommen es, nachdem sie ihre E-Mail-Adresse hinterlassen haben.

Du hast den Kontakt.

Das war's. So einfach.

Fazit: Dein H├Ârbuch ist eine Gelddruckmaschine


Das H├Ârbuch ist ein wirkungsvolles Medium, um stetig Neukunden zu gewinnen. Mache Dir vor der H├Ârbuch-Produktion bereits Gedanken, welches Deiner Produkte oder Deiner Dienstleistungen Dein H├Ârbuch verkaufen soll.

Und wie Du Dir eine Fanbase aufbaust, die schon sehns├╝chtig auf Dein H├Ârbuch wartet.

├ťberlege auch, welchen gratis Bonus Du Deinen H├Ârern schenken m├Âchtest.

Befolgst Du diese 3 einfachen Schritte, bist Du allen anderen H├Ârbuch-Autoren da drau├čen 3 Schritte voraus.




Liberaudio die Zukunft h├Ârt Audio
Wir produzieren Dein H├Ârbuch und vertreiben es ├╝ber Audible und ├╝ber 50 weitere H├Ârbuch-Shops und Streaming-Plattformen - f├╝r mehr Reichweite, Sichtbarkeit und Umsatz. Nutze das Potential Deines Buches zu 100%.

Weil wir Audio lieben ­čĄŹ